Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Handschriftliche dokumentation von Anlagenausfällen

Hallo,

wer von Ihnen dokumentiert an Anlagen Ausfälle von Hand um damit Kenzahlen zu generieren. (MTTR, MTBF, tech. Nutzungsgrad))

Gibt es Vorlagen wie so etwas aussehen könnte? Der Anlagenbediener sollte es so einfach wie möglich haben, aber gleichzeitig sollten alle nötigen Infos dokumentiert werden.

Hallo Herr Ogul,
vielleicht helfen Ihnen die folgenden Dokumente aus unserem Wissenspool weiter. Dabei geht es primär um die OEE, aber aus den erfassten Daten können Sie ohne Probleme auch die MTTR und MTBF ausrechnen.
http://www.cetpm.de/wissenspool.186.Datenerfassung_OEE_Uebungsformular.349837.xlt
http://www.cetpm.de/lib.medien/forumdokumente/1220957039.xls

Viele Grüße
Constantin May

Hallo,

wir dokumentieren Ausfälle mittels einer kleinen und einfachen HTML-Datenbank, die wir auf einem alten, nicht mehr benötigten PC installiert haben.
Dort haben wir alle Automaten-Stationen hinterlegt, wie auch die wichtigsten (bekannten) Fehler (die bereits bei einer reduzierten Störungsanalyse identifiziert wurden)

Ablauf:
- Der Einrichter klickt erst die Station an
- Dann klickt er den Fehler an (Drop-Down-Box)
- Zeitaufwand zur Beseitigung (voreingestellte Zeitgrößen, die bereits bei einer Störungsanalyse häufig aufgetreten sind)

Üblicherweise dauert das Ausfüllen pro Störung max. 10 s.

Mfg

André Neumann

Hallo Herr Ogul,

wir machen seit über 20 Jahren Erfassungsbelege. Ich lasse Ihnen noch zwei unterschiedliche Beispiele per Mail zukommen, die Sie gerne auch für sich verwenden oder anpassen können.

Hallo Herr Oglu,

zur Kennzahlengenerierung verwenden wir ein EDV-gestütztes BDE-System welches mit SAP verknüpft ist.
Daraus lassen sich dann sämtliche gewünschten Informationen ziehen.
Um die buchungsseitig nicht erfassten Stillstände / Störungen zu ermitteln empfehle ich Ihnen ein einfaches Formular, wo die Mitarbeiter JEDE Störung dokumentieren, damit im späteren Verlauf der TOP-LOSS ermittelt und entsprechend verbessert werden kann.

Viele Grüße
Mehmet Kamis