Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Verständnisfrage: PQKLSM

Was heißt PQKLSM im OPEX Referenzmodell?

Hallo Herr Christensen,
PQKLSM sind die 6 Zielkategorien, in denen jeweils 2-3 Ziele formuliert sein sollten, um die Erfolge von OPEX zu messen:
P: Produktivität
Q: Qualität
K: Kosten
L: Lieferservice / -grad
S: Sicherheit, Gesundheit und Umwelt
M: Motivation bzw. Moral der Mitarbeiter

Teilweise findet sich auch noch die englische Bezeichnung PQCDSM: Productivity, Quality, Cost, Delivery, Safefty-Health-Environment, Moral

Entwickelt wurden diese 6 Zielkategorien von Japan Institute of Plant Maintenance (JIPM), um die Erfolge von TPM zu messen.

Viele Grüße
Constantin May

Hallo Herr Christensen,

die Bedeutung hat ja schon Herr Prof. May erklärt, daher von mir nur der Hinweis, dass es wichtig ist, dass jedes Unternehmen sich Gedanken macht über die verwendeten Kennzahlen, die in den Bereichen PQKLSM abgeleitet werden. Es sollten keine sein, mit denen Controller arbeiten, sondern solche, mit denen der gemba auch etwas anfangen kann. Das erfordert manchmal etwas Kreativität.

Grüße aus Bonn

Barbara Ölschleger
http://www.tpm-ag.biz