Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Forum-Breadcrumbs - Du bist hier:CETPM-ForumCETPM-Forum: CETPM-ForumTPM Fibel
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

TPM Fibel

[Beitrag gelöscht vom Forumadmin]
Über die Qualität dieses Beitrags lässt sich sicherlich streiten. Vielleicht könnte es noch als Satire durchgehen. In jedem Fall akzeptieren wir aber keine anonymen Postings oder Postings unter falschem Namen.

Hallo,

dies ist mein erster Beitrag hier im Forum.
Ich muss zugeben, dass mich kein anderer Beitrag hier so beeindruckt hat wie der anonyme Beitrag von heute früh.
Für mich zeigt der Beitrag eines deutlich auf.
Die ganze TPM-Philosophie sowie die Wichtigkeit für das Unternehmen kommt "unten" nicht an.
Ich bin selbst jahrelang in der Produktion beschäftigt (Maschineneinrichter) und kenne diese Gedanken unter den Mitarbeitern zu genüge.
Meistens fehlt es den TPM-Fachkräften an Zeit, um den Mitarbeitern direkt an den Maschinen dieses Thema näher zu bringen, obwohl diese mal die ausführende Kraft sein sollen.
Beispielsweise wird ein zu schnell eingefühter TPM-Anlauf wieder abgebrochen bzw. neu gestartet ohne Hintergrundwissen. Es gibt sehr viele Gründe.
Dann entstehen halt solche Gedankengänge wie das recht amüsante Posting von heute morgen.
Sie können diesen "Hilfeschrei" durchaus ernst nehmen. Denn ein Arbeiter aus der Produktion wird diesen kaum
laut aussprechen, obwohl es Ihn täglich bedrückt.

Mit freundlichem Gruß
Andreas Klein

Hallo !

Ich muß auch meinen Senf dazu geben. Nach meiner Meinung hat man immer die Wahl:

1. Ich tue was dagegen oder
2. Ich lebe damit.

Das tägliche heulen daß es einem sooo schlecht geht und daß alles so sch.... ist bringt garnichts.

Also Männer rann an die Sache und den Arsch in der Hose haben um was zu bewegen. IHR müßt aktiv werden. Nicht warten bis DIE ANDEREN was tun.

Gruß Stefan

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.