Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Stellflächenmarkierung

Hallo Euch allen,

im Zuge der autonomen Instandhaltung Stufe 3 beginnen wir mit der Markierung von Stellflächen. Unsere Hallenböden sind sehr unterschiedlich beschaffen, so dass Klebestreifen meist nicht haften.
Hochwertige Farbe hält nach unseren Erfahrungen ca. 3 Jahre, ist den Produktionsleitern aber zu unflexibel bei Umstellung von Anlagen.

Haben Sie Alternativen im Einsatz?

Hallo Herr Jansen,

ich kann mich nur der Aussage der Produktionsleiter anschliessen. Normalerweise sollte das Klebeband solange halten, bis wieder etwas verändert wird. Gute Firmen verbessern Ihre Prozesse so häufig, dass eine neue Markierung gerade dann notwendig wird, wenn das Band "am Ende" ist. Eine Alternative wäre die feste Markierung von Hauptfahrwegen, da diese meist nicht häufig verändert werden. Für alles andere empfehle ich die Klebebänder.

Natürlich würde ich mich freuen, wenn es noch eine praktischere flexible Lösung gäbe.

Viele Grüsse!

Hallo,
ja das ist wirklich ein leidiges Thema. Aufgrund unserer Reinraumbedingungen dürfen wir nur ausgewählte Materialien verwenden. Die Klebestrefen am Boden lösen sich leider, wenn man öfter drüber fährt.
Als Alternative haben wir an Standorten, wo es sich anbietet, eher eine Markierung an die Wand angebracht (wenn das Tool direkt an einer Wand steht). Eine ideale und breit anwendbare Lösung ist dies allerdings nicht. Wir sind auch noch auf der Suche ...
Viele Grüsse,
Frank Ziegenhorn

Hallo, manchmal helfen auch Abhängungen von der Decke (z.B. Metallstäbe an Ketten) oder Scheinwerferkegel mit unterschiedlichen Lichtfarben für die Stellflächenmarkierung und/oder Fahrweg-/Laufwegmarkierungen. Sind schnell auszutauschen und hinterlassen im schlimmsten Fall Hakenlöcher für die Aufhängung.

Wir haben Experimente mit Baustellenmarkierungen, die aus dem Strassenbau kommen (dort: gelbe Markierungen) gemacht.
Diese werden warm aufgebracht und können auch warm wieder entfernt werden.
Wenn natürlich permanent eine Europalette darüber geschoben wird (manchmal sind zwei weitere Hubbewegungen mit dem Hubwagen einfach zu anstrengend) ist die Haltbarkeit natürlich auch endlich.

Die Strassenmarkierungsfirma,die wir bis jetzt hatten ist allerdings pleite, so dass wir jetzt auf der Suche nach einer neuen sind.

Wir stellen unsere Linien relativ häufig um und sind mittlerweile völlig von permanenter Farbe (schwierige Linienführung beim Aufbringen und das umständliche und langwierige Entfernen) abgekommen. Auch mit Klebestreifen gab es keine befriedigenden Ergebnisse. Entweder löste sich der Kleber vom Träger, das Gewebeband wurde unansehlich und nicht zuletzt die unterschiedliche Oberfläche des Bodens nach dem entfernen (teilweise Reinräume) Wir benutzen jetzt dauerhafte Klebe-Punkte und Klebe-Ecken für die Wegmarkierung. Diese sind m.E. rutschfest und durch die stabile Kunststoffausführung als dauerhaft anzusehen. Ergänzt durch die an der Decke hängenden Maschinenbezeichnungen eine akzeptabele Lösung, finde ich. Nachteil auch hier, die etwas schwierige Entfernung und der nur einmalige Gebrauch des Materials. Fa. Kroschke in BS ist unser Lieferant gewesen. Beste Grüße, M. Bruder

Bei uns besteht in der Zerspanung teilweise das Problem bzgl. Ölfilm auf dem Boden. Hier hat bisher nur ein dauerhaftes Aufbringen mit Farbe geholfen. Dies ist natürlich bei Umstellungen nicht optimal. Hat da jemand eine bessere Lösung?

Hallo Herr Jansen,
vielleicht habe ich für Sie eine weitere Alternative für Ihre Stellplatz- Kennzeichnungen!?
Auch wir haben das Problem mit neuen Böden, die möglichst nicht oder nur gering beschädigt werden sollten.
Unsere Böden haben auch eine (moderne, rauhe) Oberfläche, auf der diese Klebestreifen nicht wirklich gut halten.
Als momentan für uns Beste und Bodenschonenste Lösung haben wir Edelstahl- Blechstreifen an der Schlagschere zugeschnitten, die so lang wie eine Palette oder Gitterbox sind, und mindestens so breit wie die Holzleisten (rechts und links) unterhalb der Palette (mind. 1200mmx200mm)
Diese ca. 2mm starken Streifen haben wir dann an der entsprechenden Position (Stellplatz) auf den Boden gedübelt.
An den 4 Ecken des entstandenen Stellplatzes haben wir dann zur Visualisierung auf dem Boden diese Klebeecken aufgebracht. Dadurch, dass diese Klebeecken eben diese 2mm tiefer sitzen, werden sie beim Handling mit dem Hubwagen und der Palette nicht abgeschabt.
Wenn Sie schwere Lasten auf der Patette haben, können Sie einen zusätzlichen Blechstreifen in der Mitte montieren, und auch da bleibt Ihr Boden von Beschädigungen verschont.
Bei einer Verlagerung des Stellplatzes sind die Dübellöcher relativ schnell, einfach und sauber wieder zu verschliessen, und der Boden bleibt in der Fläche unbeschädigt.

Vielleicht konnte ich Ihnen hiermit eine Anregung geben, wie Sie Ihr Markierungsproblem (zumindest teilweise) lösen könnten.

P.S.: Für Reinraum-Bedingungen sicherlich Ideal, da Edelstahl beim häufigen Abstellen und Befahren mit Paletten oder Gitterboxen immer "glänzender" wird. Somit wäre ein nicht unwesentlicher Aspekt von Sauberkeit ebenso vermittelt und gegeben!

Noch ein`s: Sie könnten auch eine komplette Edelstahlplatte in der Grösse einer Palette anbringen. (je nach Belastung des Platzes)

Mit kollegialem Gruss

Jürgen Köhler

Hallo,

ich bedanke mich bei allen, die auf meine Anfrage geantwortet haben.
Ich habe viele hilfreiche Anregungen erhalten. Werde die Ideen mit den Produktionsleitern diskutieren.

Freundliche Grüße

Helmut Jansen