Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

Agilität

Agilität ist derzeit bestimmendes Thema in der Organisationsentwicklung: Ziel ist ein souveräner Umgang mit Komplexität und Unsicherheit durch selbstorganisierte Teams, schnelle Feedbackschleifen, unternehmerisches Denken auf allen Ebenen und Aufbau einer passenden Vertrauenskultur.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Shopfloor/Officefloor Management im Büro

Hallo zusammen,

wir arbeiten jetzt seit über einem Jahr mit Shopfloor Management in unseren Manufacturing Bereichen. Da das Prinzip/Konzept sehr erfolgreich ist, wollen sich nun auch andere Bereich (Konstruktion, Einkauf) anschließen.
Daher meine Frage an Sie, ob irgendjemand schon Erfahrung mit Shopfloor Management im Büro gemacht hat?
Über jede Antwort bin ich dankbar.

Vielen Dank

Hallo Herr Große,
ich habe bereits Shopfloor Management auch in administrativen Bereichen eingeführt. Die Widerstände im Officeumfeld waren allerdings ungleich höher als in der Produktion. Dies liegt aber daran, dass die Produktion schon immer offen mit Kennzahlen gearbeitet hat und im Büro diese Transparenz mit Kennzahlen relativ neu ist.
Wichtig ist es, dass die Bereiche wissen welchen Beitrag Sie für den Wertstrom und für welchen "internen" Kunden leisten, sowie die Prozesskennzahlen mit dieser Beitrag gemessen werden kann.
Hilfreich ist hier eine gute Prozessanalyse´, welche die notwendigen Inputinformationen sowie die Prozessergebnisse herausstellt und die Schnittstellen mit anderen Abteilungen/Funktionen darstellt. Aus diesen lassen sich dann sinnvolle Kennzahlen für das Shopfloor Management ableiten.

Viel Glück
Ralf Wallau

Hallo zusammen.
ja, wir haben SFM in einigen Admin- Bereichen eingeführt, die damit auch sehr zufrieden sind. Wichtig war uns, dass das SFM durch die Mitarbeiter selbst gestaltet wird im Rahmen eines Workshops:
- Theorie SFM
- Einschätzung von Status und Ziel
- Agenda: Themen sammeln, Clustern, Reihenfolge, gibt es Themen, die nicht täglich besprochen werden
- Visualisierung: Wie sollen Inhalte dargestellt werden (Feld zum Eintragen, Ausdruck, Anzeige auf Bildschirm ... )
- Gestaltung eines Whiteboard- "Prototyps" mit Überschriften der Agenda und Visualisierung der Inhalte.
- Nach dem Workshop "Feinschliff" duch die Abteilung und Coaching (Teilnahme des Lean Managers bei den ersten Meetings)
- KVP des SFM Systems

Durch diese Vorgehensweise haben sich sehr unterschiedliche Visualisierungen auf den Whiteboards ergeben, gute Elemente sind
- ToDo- Liste (Tabelle Was/Wer/Datum/Status)
- Kalender (Waagerecht: Tage / Senkrecht: Mitarbeiter) - Aufgabenverteilung z.B. in Supportabteilungen
- Projektübersicht (Senkrecht: Projekte / Waagerecht Mitarbeiter und Kalenderwochen) - in Abteilungen, die viel in Projekten arbeiten

Was wir bisher nicht gemacht haben ist die SFM Routinen der einzelnen Bereiche gezielt aufeinander abzustimmen als Kaskade oder die Verbindung zwischen Zielen und Aufgaben zu visualisieren

Ich hoffe ich konnte Ihnen ein paar Anregungen geben und auf jeden Fall Mut zu machen für den ersten Schritt
Andreas Neumayr, Lean Manager Schott Tubing

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.