Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

SAP (PM Modul) in der Instandhaltung

Wir befinden uns gerade in der Diskussion bzgl. dem Einsatz einer neuen EDV Lösung für unsere Instandhaltung.
Mich würde insbesondere Ihre Erfahrung mit der SAP Anwendung (PM Modul) interessieren.

- Aufwand der Einführung
- Bedienerfreundlichkeit
- Nutzen für die IH oder nur Verwaltungsapparat?

Hallo, was ist denn Ihr Ziel bei der Einführung dieser Software? OEE erhöhen? Instandhaltungszeiten reduzieren? Erfahrungen mit dem Tool selbst kann ich nicht vorweißen. Allerdings nehme ich stark an, dass es ohne SAP schneller, billiger und effektiver laufen wird.

Leider habe ich mit SAP auch keine Erfahrung. Wird jedoch eine nutzbare Software im Unternehmen eingeführt meine ich, sollte man diese auch für die Erfassung und Berechnung von OEE-Daten nutzen. Je präzieser ich Daten erfassen kann, desto mehr Möglichkeiten habe an Schrauben zu drehen die die Produktivität der Anlage erhöhen.

Wir nutzen seit einiger Zeit auch eine Software, allerdings nicht SAP. Wenn es wirklich detailiert und diszipliniert in SAP erfasst wird, kann es sicher ein gutes Tool sein. Wichtiger finde ich aber, möglichst schnell aktiv zu werden, ohne erst mal monatelang Daten sammeln zu müssen. Aber das schließt sich ja nicht gegenseitig aus. Entscheidend ist wie immer bei Kaizen die Disziplin!

Hundert Prozent Zustimmung!!
Aber es kommt der Tag an dem die Frage gestellt wird:"Was hat uns das alles gebracht?"
Dann sollte man schon in der Lage sein anhand von Daten und Zahlen (denn letztendlich sind nur die für den Vorstand wichtig) Verbesserungen aufweisen zu können.

Hallo !

Wir nutzen schon sehr lange SAP. Am Anfang sah das auch sehr gut aus. Wenn SAP implementiert werden soll dann sollten man sich aus meiner Erfahrung sehr viel Zeit lassen um die richtigen Reports und Formulare einzurichten. Alles was später dazu kommen soll kostet viel Geld und bedeutet immer wieder Programmierungen.

Auswertungen lassen sich zwar machen aber die graphische Darstellung läßt zu wünschen übrig.

Auf dem TPM-Forum in Bad Homburg 2005 waren Firmen in der Ausstellung welche ebenfalls Software anbieten. Auf den ersten Blick nicht schlecht und genauso umfangreich.

Als wenn SAP dann viel Zeit am Anfang lassen.

Gruß Stefan

Hallo,

wir haben gerade letzte Woche beschlossen im Rahmen der Erfassung von Auffälligkeiten die Eingaben durch die Produktionsmitarbeiter wieder abzuschaffen. SAP ist hier viel zu umständlich und es dauert zu lange (wie schon berichtet) auswertbare Daten zu haben. Wir gehen wieder auf die gute alte Kommunikation zurück, wobei die Art und Weise noch ungeklärt ist (Telefon, Tafel, E-Mail,...)
Gescheitert ist es letztlich an der Komplexität von SAP.

Alle weiteren Module (auch der Rest von PM) laufen wie gewohnt weiter.

Mit TPM-freundlichen Grüßen

Andreas

Hallo,

habe mir gerade gestern WartMan von der Firma Weitzmann im Einsatz angeschaut.
Eindrücke:
- Hochflexibles System
- Daten Im-u.export zu Excel möglich
- Keine Schnittstelle zu SAP=> doppelte Aufwendungen in der Datenpflege
Entscheidend ist sicherlich, was man mit einem solchen System erreichen will.
Am besten Du machst Dir selbst einen Eindruck, indem Du die DEMO oder Testversion downloadest.
Adresse: http://www.weitzmann.de

Hallo!

Lesen den Beitrag von Frieder Mathis gerade erst und kann folgende Anmerkung zu IPS Systemen machen.
2004/2005 haben wir eine Anwenderzufriedenheit
IPS/Instandhaltungssoftware Deutschland durchgeführt. Dort wurden Anwender nach ihren Erfahrungen mit den auf dem Markt befindlichen IPS-Systemen befragt. Zu dieser Studie gibt es Management Summary, die ich Ihnen, Herr Mathis, gerne zusenden kann.

Herr Roth,

We visited the TPM forum at Bad Homburg 2005 with OEE Toolkit. Just have a look at http://www.oeetoolkit.com there are several ways to collect data with OEE Toolkit. OEE Toolkit is for free up to 3 machines or lines. You can also download the OEE Industry Standard via this site.

mfg Arno Bouten

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.