Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

Agilität

Agilität ist derzeit bestimmendes Thema in der Organisationsentwicklung: Ziel ist ein souveräner Umgang mit Komplexität und Unsicherheit durch selbstorganisierte Teams, schnelle Feedbackschleifen, unternehmerisches Denken auf allen Ebenen und Aufbau einer passenden Vertrauenskultur.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

OEE Berechnung / geplante Stillstandszeiten

Hallo Zusammen
gibt es eine offiziele Definition, welche Stillstandszeiten als geplante Stillstanszeiten anzusehen sind. Grundsätzlich habe ich bislang lediglich allgemeine Aussagen gefunden, dass diese jedes Unternehmen selber definieren kann.

Vorab schon einmal vielen Dank.

Hallo,
eine offizielle Dokumentation kenne ich nicht, würde diese aber auch nicht für sinnvoll halten.
Jedes Unternehmen muss für sich entscheiden was als geplanter und was als ungeplanter Stillstand anzusehen ist.
Wir haben es uns da in der Unterscheidung relative einfach gemacht: Da wir gegen begrenzte Kapazitäten Planen, berücksichtigen wir beim Kapazitätsangebot auch einen Planungsgrad. Dieser Planungsgrad "schmältert" folglich das Angebot um x%.
Gemeinsam mit der dafür verantwortlichen Abteilung haben wir alle Stillstandsgründe unterteilt in:
- im verminderten Planungsgrad enthalten = geplanter Stillstand
- nicht im Planungsgrad enthalten = ungeplanter Stillstand
Hier mal ein paar Beispiele für "geplante Stillstände:
Rüsten, AIH, Schulung, Pause, GIH, Materialwechsel usw.
Und für ungeplante:
Materialprobleme, fehlendes Personal, Reparatur, Werkzeugbruch

Hoffe einen Ansatz geben zu können.
Gruß,
Cedrik Platt

Hallo Herr Dornieden,

Cedrik Platt hat es schon gesagt, eine offizielle Vorgabe gibt es nicht. Da es sich bei der OEE um eine maschinenbezogene Kennzahl handelt und wir Maschinen haben, um Wertschöpfung zu ermöglichen und nicht um sie stehen zu lassen, sehen wir innerhalb der geplanten Schichten lediglich die Pausen als geplanten Stillstand an. Das macht sowohl die Berechnung als auch das Verständnis einfacher. Ob die Maschine dann wegen Rüsten, Instandhalten, Reparieren, fehlendem Material oder wegen Mikrostopps etc. an Produktivität verliert, macht erst mal keinen Unterschied. Fakt ist, es handelt sich um Verschwendung die sich in erhöhten Planzeiten und damit in erhöhten Kosten bemerkbar macht. Genau diese Phänomene wollen wir ja erkennen und bewerten können, also macht es, zumindest in unserem Fall, wenig Sinn, "geplante" Verschwendung aus der Betrachtung heraus zu nehmen. Ganz nebenbei verhindert man damit unnötige Grundsatzdiskussionen.

Viele Grüße,
Gregor Kuswik

Hallo zusammen,

im CETPM Glossar (oder im www) findet man eine sehr gelungene Arbeit zur OEE: den OEE Industry Standard.
Viel Erfolg beim Studium....

Guten Morgen zusammen,

es kommt immer darauf an, wozu die OEE im jeweiligen Unternehmen genutzt wird. In unserem Unternehmen werden lediglich die Zeiten für Werkzeugproben nicht mit einbezogen. Sonst ist alles mit enthalten. Also auch Rüstzeiten, Pausen usw. - mit dem Ziel, alle Verlustarten/Zeiten zu kennen und dementsprechend zu optimieren.

Beste Grüße aus Hessen

Martina Klein

Hallo,
Seit 2001 gibt es einen Industrie Standard zur definition des OEEs.
über die Hintergründe lesen Sie hier:
http://oeeindustrystandard.oeefoundation.org/de/
und hier:
http://oeeindustrystandard.oeefoundation.org/de/history/

Im Editorial Team des Standards sind Prof. May des CETPM und eine breite Gruppe von Experten weltweit.
Viel Erfolg,
Arno Koch (Lead Editor)

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.