Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

OEE-Berechnung für multivalent belegte Maschinen

Guten Tag,

derzeit beschäftige ich mich damit, wie man den OEE für eine Maschine ermitteln kann, auf der - innerhalb eines fest definierten Zeitfensters (Ein Arbeitstag = 8h mögliche Produktionszeit) - nacheinander verschiedene Teile mit jeweils unterschiedlicher Anzahl bearbeitet werden. Insbesondere bereitet mir dabei die Ermittlung des Leistungsfaktors Probleme, da man ja für den theoretischen Output nicht nur mit einer theoretischen Laufrate (maximale Geschwindigkeit) rechnen kann, sondern die verschiedenen Bearbeitungszeiten jedes Teils berücksichtigen muss. Ist es möglich, sich da mit versch. Gewichtungsfaktoren zu behelfen? Wie gehe ich damit um, wenn die Bearbeitung eines Teiletyps solange dauert, dass andere Teile gar nicht mehr innerhalb der geplanten Produktionszeit bearbeitet werden können? Ich bin leider ein Greenhorn auf diesem Gebiet und mit der beschriebenen Thematik etwas überfragt. Haben Sie eventuell bereits ähnliche Erfahrungen gesammelt, die Sie mit mir teilen können?

Beste Grüße

Guten Morgen,

bitte kontaktieren Sie mich, um Details abzustimmen. Wichtig ist z.B. ob sich die Teile irgendwann wiederholen oder ob es um eine Einzelteil-Fertigung handelt.
Ich habe zu dieser Problemstellung mehrere Möglichkeiten bereits realisiert.

Viele Grüße
Michael Löw

Hallo Herr Grimm,

Mehr info finden sie hier:

http://www.oeeindustriestandard.de
http://www.oeecoach.com

Besten Gruss,
Arno Koch

Haben Sie vielen Dank für Ihre Antworten!

Hallo,

Für die einfachste Art der Berechnung reichen folgende Angaben aus:
- Gutstückzahl je Produkt
- Theoretische Taktzeit je Produkt
- Planbelegungszeit

OEE = (Gutstückzahl(Produkt A) * Taktzeit(Produkt A) + Gutstückzahl(Produkt B) * Taktzeit(Produkt B) + ...) / Planbelegungszeit

Beispiel:
400 Gutstück A, Taktzeit 10 s
500 Gutstück B, Taktzeit 15 s
600 Gutstück C, Taktzeit 12 s
Planbelegungszeit 8h

OEE = (400 * 10 s + 500 * 15 s + 600 * 12 s) / 8 h = 18700 s / 28800 s = 65 %

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.