Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

Agilität

Agilität ist derzeit bestimmendes Thema in der Organisationsentwicklung: Ziel ist ein souveräner Umgang mit Komplexität und Unsicherheit durch selbstorganisierte Teams, schnelle Feedbackschleifen, unternehmerisches Denken auf allen Ebenen und Aufbau einer passenden Vertrauenskultur.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Fragen zur OEE und zu Makigami

Hallo liebes CE-TPM Forum,

ich beschäftige mich jetzt seit einiger Zeit mit dem Thema "Instandhaltungsmanagement" und "Asset Management".

Das Thema Instandhaltung betrifft jetzt nicht ausschließlich Produktionsanlagen. Der Ausfall einer Turbine in einem Kraftwerk oder eines Stromnetzes können ja noch krasserer Folgekosten mit sich bringen als der Ausfall einer Produktionsmaschine. Daher stellt sich mir zum OEE die folgende Frage:

(1) Kann man einen OEE auch für typische Industrieanlage wie Kraftwerke oder Pumpen definieren? Natürlich lässt sich der Qualitätsgrad nicht ermitteln (wie will man schon die Stromqualität messen), aber die anderen Faktoren (Leistungs- und Verfügbarkeitsgrad) ließen sich doch prinzipiell immer ermitteln!?

(2) Wie lange den OEE z.B an einer Produktionsanlage messen, um einen aussagekräftigen Wert zu erhalten? Oftmals wird ja pro Schicht auf neue Produkte umgerüstet, sodass die Belastung der Maschine von Produkt zu Produkt abweichen kann. Über eine gewisse Zeitspanne müsste diese Abweichungen aber nivellierbar sein?! Ich frage mich eben nur, wie lange man die OEE erfassen müsste. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass eine Woche ein guter Wert ist; allein mir fehlt die Erfahrung,,.

(3) Ich finde die Makigami-Prozessanalyse überaus praktisch um Prozesse zu visulaisieren. Nur: Warum ist Makigami laut Literatur nur für Lean Office geeignet? Ich würde es als Tool zur Analyse der Arbeitsprozesse z.B. in der Produktion einsetzen und darauf aufbauend Standardarbeitspläne erstellen. Die Anwendung sollte hier doch möglich sein?!

Vielen Dank schonmal im Voraus ;-)

Mit besten Grüßen

Luzian Friedrich

Hallo Herr Friedrich,

Grundsätzlich lässt sich die OEE für jede technische Anlage messen. Bei einer Turbine könnte es beispielsweise interessant sein Geschwindigkeitsverluste zu ermitteln. Ergänzend scheint es mir sinnvoll die MTBF (Zeit zwischen 2 Fehlern) und die MTTR (durchschnittliche Reparaturzeit) zu ermitteln. Hierzu sollten Sie sich mit der Thematik der Autonomen und Geplanten Instandhaltung vertraut machen.

Zu 2)
Kommt darauf an, aber nach einer Woche haben Sie bestimmt erste Indikationen. Wichtig ist es jedoch die OEE langfristig und als Trend zu messen.
Mir geht es bei der OEE zunächst darum stabil einen Wert erreichen zu können, als eine Steigerung um x % zu erreichen.

3)
Makigami ist sehr gut um den Fluss von (elektronischen) Dokumenten und deren Bearbeitungsschritte abzubilden. Daher auch Lean Office.
Für Produktionsprozesse finde ich die Wertstromanalyse deutlich besser geeignet.

Ich hoffe die kurze Info hilft Ihnen ein bisschen weiter?!

Beste Grüße
Joost Fastenrath

Hallo Herr Fastenrath,

vielen Dank für die Antwort(en)! Aktuell "studiere" ich das Buch "Lean TPM in 12 Schritten zum schlanken Managementsystem". Mir sind also die wesentlichen Kennzahlen aus der Instandhaltung bekannt, nur gefällt mir bei der OEE der explizite "Steuer- und Kontrollcharakter" besonders gut.

Im Wesentlichen geht es mir darum, die konkrete Wertschöpfung (in €), die durch eine Anlage generiert werden, zu messen. Auch versorgungs- bzw. verfahrenstechnische Anlagen "produzieren" ja einen Mehrwert. Sie haben nur das "Problem" dass ihr Output vom Nutzer ("Kunden") als gegeben wahrgenommen wird. Ziel ist es also, diesen Output konkret zu quantifizieren.

Eine Klimanlage stellt eine bestimmte Lufttemperatur zur Verfügung, eine Pumpe befördert z. B. Wasser und eine Windturbine "produziert" Strom. Aus dieser Perspektive heraus wäre es interessant gewesen eine Kennzahl zu haben, die auch außerhalb der Produktion gilt.

zu (2) vielen Dank für den Ansatz! Wir möchten unsere Kunden zukünftig im Bereich Anlageneffektivität/Instandhaltung beraten und da fehlen hie und da noch "Basisinformationen" bzw. Erfahrungswerte ;-)

zu (3) Mir ging es bei Makigami eher um die Erstellung von Standardarbeits- bzw. Montageplänen AN der Maschine und weniger um die Material- und Informationsflüsse ZWISCHEN den Anlagen (also den genannten Wertstrom). Anders formuliert: Man könnte doch mit Makigami die konkrete Bearbeitungszeit für einen Montageprozess ermitteln und verbessern (z.B. Schritt 1: Loch bohren, Schritt 2: Schrauben einsetzen usw.) Es geht mir hierbei eher um das "Muda" direkt im Montageprozess. Ich wollte nur mal wissen, ob es dahingehend schon Erfahrungen gibt bzw. ob man das praktisch realisieren kann.

Besten Dank nochmals für die Antwort. Ich wünsche schonmal einen guten Start ins Wochenende ; )

Beste Grüße
Luzian Friedrich

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.