Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

Agilität

Agilität ist derzeit bestimmendes Thema in der Organisationsentwicklung: Ziel ist ein souveräner Umgang mit Komplexität und Unsicherheit durch selbstorganisierte Teams, schnelle Feedbackschleifen, unternehmerisches Denken auf allen Ebenen und Aufbau einer passenden Vertrauenskultur.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Sie müssen sich anmelden, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Einführung OEE und die dazugehörigen Probleme

Hallo liebes TPM-Forum.

Durch das Buch "OEE für das Produktionsteam" bin ich auf diese Forum aufmerksam geworden und hoffe, dass mir hier weitergeholfen wird:

Ich bin seit Mitte Januar dabei meine Diplomarbeit zu schreiben. Es geht um die Einführung der Kennzahl OEE mittels MDE/BDE Daten in einem Großunternehmen.

Zunächst einmal würde mich interessieren, ob sie mir Literatur empfehlen könnten. Bis jetzt habe ich bis jetzt das oben genannte Buch und den OEE Industry Standard durchgearbeitet. Leider blieben weitere Suchaktionen mehr oder weniger erfolglos.

Welche Erfahrung haben sie mit der Einführung der Kennzahl OEE gemacht? Welche Probleme gab es? Wie wird der OEE zum Beispiel berechnet wenn ein Rüstvorgang über den Schichtwechsel hinaus geht?

Hat von ihnen schon einmal jemand eine statistische Auswertung der MDE/BDE Daten durchgeführt (z.B. mit Minitab, Q-Stat)? Ich habe nämlich noch vor, anhand der Daten eine Prozessfähigkeitsanalyse zu machen. Mich interessiert dabei zum Beispiel ob die Maschine einmalig 5h lang kein Personal hatte, oder 100 mal drei Minuten um somit Verbesserungen anzustossen.

Wie sie sehen liegt noch viel Arbeit vor mir und ich würde mich über eine Antwort ihrerseits freuen.

mit freundlichen Grüssen
Stefan Schmitt

Hallo Herr Schmidt
Sie haben da eine sehr interessante und für das Unternehmen sehr wichtige Aufgabe übernommen.
Die Berechnung des OEE muß im Unternehmen abgestimmt werden, damit es später keine Diskussionen über den OEE-Wert gibt.
Der aktuelle OEE muß alle Abweichungen vom Sollzustand aufzeigen, damit mit korrektiv-Maßnahmen reagiert werden kann. Deshalb müssen z.B. Rüstzeitüberschreitungen OEE "schädlich" sein.

Gruss Reiner Henkelmann

Herr Henkelmann,

danke für die Antwort, jedoch habe ich noch einige Fragen:

ich weiss nicht ob es in meinem ersten Beitrag richtig rübergekommen ist, aber mein momentanes Hauptproblem ist die fehlende Literatur und Referenzprojekte mit MDE/BDE Daten.

mein momentanes Vorhaben ist über ein Makro die MDE/BDE Daten der Pilotmaschine in ein "Master-Sheet" zu integrieren und so eine automatische Auswertung möglich zu machen.

Meinen sie soetwas ist realistisch? Ich suche momentan wirklich Ansprechpartner die evtl. Erfahrung mit der OEE Einführung haben. (ja, ich weiss wie schwer soetwas ist, weil niemand gern etwas von seinem Wissen preis gibt. schon gar nicht an Unbekannte)

beste Grüße
Stefan SchmiTT

Hallo zusammen,

ja, die Literatur ist ein wenig dürftig zu OEE.

Ich schreibe auch gerade meine Diplomarbeit um das größte Problem ist zur ZEit die genaue Definition der zu erfassenden Kennzahlen.

Des weiteren ist die Situation der Batch Fertigung gegeben. Sprich der Fertigungsprozess wird ständig unterbrochen, so dass die Maschine effektiv sich nur 5-10 min /h dreht.
Ich bin gerade noch auf der Suche nach einer guten Lösung, um die Zeiterfassung zu realisieren.

Hat jemand Erfahrung in diesem Bereich?

Vielen Dank!

Guten Morgen zusammen,

kennt jemand eine Firma der eine Batch Fertigung besitzt und wo der OEE implementiert ist ?

Vielleicht noch im Raum Düsseldorf/Köln?

Vielen Dank.

Hallo,
wir saßen kürzlich mit einer Arbeitsgruppe des Arbeitskreises TPM in der Prozessindustrie zusammen und haben über diesen Punkt mit Vertretern von BASF und Ciba diskutiert. Die Ergebnisse werde ich auf dem nächsten Treffen des Arbeitskreises am 31.3. bei Unilever in Ansbach (http://www.cetpm.de/arbeitskreis.7.Arbeitskreis_TPM_in_der_Prozessindustrie_AKTP.html ) vorstellen. Vielleicht hilft Ihnen das weiter.
Viele Grüße
Constantin May

Hallo,

ich beschäftige mich ebenfalls mit OEE im Rahmen meiner Diplomarbeit und werde ebenfalls die Batchfertigung nicht meiden können. In meinem Unternehmen gibt es bereits mehrere Definitionen zur OEE. Ich werde in Kürze die verschiedenen OEE-Berechnungsgrundlagen untersuchen, um einen gemeinsamen Nenner für den gesamten Konzern fest zu legen.

Zusätzlich werden OEE-Daten auf sehr verschiedene Weisen erfasst. Die Nutzung der OEE-Kennzahl ist auch sehr differenziert.

Über neue Erkenntnisse von eurer Seite aus der Welt der Prozessindustrie würde ich mich sehr freuen.

Gruß

M. Tson

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.