Lexikon
Forum
Downloads
Shop
Fachmagazin YOKOTEN
Login

Operational Excellence

Effizienzsteigerung im gesamten Unternehmen durch Null-Verluste, Null-Stillstände, Null-Fehler und Null-Unfälle unter Einbeziehung aller Mitarbeiter in selbstorganisierten Teams. Ein System, das betriebliche Verbesserungsansätze wie Lean, TPM, Six Sigma, Kaizen und KVP vereint.

   Zurück

TPM / Instandhaltungsmanagement

Hier geht es um die produktivitätsorientierte Instandhaltung zur Steigerung der Maschinen- und Anlageneffektivität unter Einbeziehung der Produktionsmitarbeiter/Werker. Autonome und geplante Instandhaltung sind die zentralen Themen dieses Kompetenzbereichs.

   Zurück

Führungskompetenz

Heutzutage ist Führung gefragt, die Anpassungsfähigkeit und Kreativität systematisch weiterentwickelt - Führung die Freiraum gibt, die inspiriert, die Selbstmotivation ermöglicht und Menschen befähigt, über sich hinaus zu wachsen. In diesem Kompetenzbereich finden Sie dazu die passenden Seminare.

   Zurück

Persönliche Entwicklung

Persönliche Fähigkeiten wie z. B. Kommunikationskompetenz, Projektmanagementkompetenz und Coaching-Kompetenz sind wichtige Bausteine, um in der veränderten Geschäftswelt beruflich erfolgreich zu sein. Die Seminare in diesem Kompetenzbereich helfen Ihnen, sich zielgerichtet weiterzuentwickeln.

   Zurück
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Bewertung von KVP-Maßnahmen

Sehr geehrtes Forum,

die Bewertung unserer KVP-Maßnahmen im Vorfeld, bei Umsetzung und im Nachgang ist für uns stets das oberste Ziel. Aktuell wir jeder Einzefall bewertet und dabei oft sehr kompliziert.

Nun möchten wir ein "KVP-Performance-Cockpit" für jeden Produktionsstandort aufbauen. Dabei sollen alle größeren KVP-Maßnahmen eingetragen werden und idealerweise in € bewertet sein. Es geht also nicht um Projekte/Innovationen sondern um KVP-Maßnahmen bzgl. organisatorischen, technischen und prozessualen Optimierungen in der Produktion.

Uns fällt es jedoch schwer, alle Maßnahmen richtig und vor allem einfach quantifizieren zu können.
Gibt es Ideen/ Studien/ Firmen, die sich mit diesem Thema bereits beschäftigt haben? Ziel ist es, eine Kalkulations- und Monitoringvorlage (Excel) für jedes Werk zu erstellen inkl. Vorgaben/Vorlagen zur einfachen Bewertung der KVP-Maßnahmen. Betonung liegt auf einfach!

Würde mich sehr über Feedback freuen.

mfG
André Schmidt
Lean Koordinator

Guten Morgen Herr Schmidt, Sehr geehrter Forum,
ich war über viele Jahre als Projektingenieur innerhalb der Betriebsmittelkonstruktion für die Erstbewertung und Entscheidungsfindung zur Umsetzung von größeren KVP-Maßnahmen (Verbesserungsvorschlägen) unserer Mitarbeiter zuständig.
Dazu habe ich genau eine solche Kalkulations- und Monitoringvorlage in Excel erstellt, die dann in der gesamten Unternehmensgruppe einheitlich an allen Standorten zum Einsatz kam.
Die ist so einfach aufgebaut, dass sie nach einer kurzen Einweisung in aller Regel durch die Mitarbeiter selbst bzw. durch deren unmittelbaren Führungskräfte ausgefüllt werden kann. Ich habe dann immer zuerst eine Plausibilitätsprüfung der Angaben durchgeführt. War das i.O., wurde das Kalkulations- und Monitoring-Blatt als Anlage zum Vorschlag übernommen. War es nicht i.O. oder konnten das die Mitarbeiter selbst nicht einschätzen, habe ich das gemeinsam mit den Mitarbeitern gemacht. Die Anwendung hat zwei wesentliche Nutzen-Effekte. Zum einen gibt es Entscheidungssicherheit für die Führungskräfte mit Verantwortung für das Budget. Zum anderen ermöglicht es aber auch das „qualifizierte Ablehnen“ von Vorschlägen der Mitarbeiter. Mitarbeiter, denen man aufzeigen kann, dass sich ihr Vorschlag leider nicht rechnet, machen dann auch weitere Vorschläge. Zeigt man das nicht nachvollziehbar auf, ist das Risiko sehr hoch, dass die Mitarbeiter dann enttäuscht keine Vorschläge mehr machen, „weil ja nichts umgesetzt wird“.
Die Umsetzung der Anwendung einer solchen Kalkulations- und Monitoringvorlage (Excel) hat meiner jahrelangen Erfahrung übrigens nur zu einem Bruchteil etwas mit Excel-Kenntnissen zu tun.
Sollten Sie hier im Forum keine für Sie ausreichende Unterstützung erhalten, behalten Sie bitte im Hinterkopf, dass Sie auch Unterstützung eines genau zu diesem Thema hocherfahrenen Service-Anbieters in Anspruch nehmen können.
Bei mir bedeutet das einen Tag vor Ort. Dabei wird in max. einer Stunde die Kalkulations- und Monitoringvorlage (Excel) erklärt, die natürlich dann kostenfrei übernommen werden kann.
Der entscheidende Inhalt des Tages ist Anwendungstraining anhand von aktuellen Vorschlägen mit realen Mitarbeitern. Es geht ausdrücklich nicht um die Bedienung von Excel, sondern ausschließlich darum, wie man verbale Informationen der Mitarbeiter zu KVP-Maßnahmen mit einem sinnvollen Kosten/Nutzen-Aufwand in hinreichend genaue EURO-Angaben umsetzt.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Meiss
Excellence Transformation Service

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.