Zur Verbesserung Ihres Benutzerlebnisses setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen Hinweis schließen

Seminar "OPEX Prozessbegleiter"

OPEX Prozessbegleiter

So bringen Sie Ihre PS auf die Straße!

Inhalte

Inhalte:

  • Rollenklärung: Position im Shopfloor Management
  • Verantwortlichkeiten & Kompetenzen: Was darf, soll, muss ein Prozessbegleiter?
  • Einfluss von Kennzahlen: Wozu sind Kennzahlen da? Wie steuert man damit?
  • Präsentation: Wie nehme ich meine Zuhörer mit?
  • Moderation: Lernen, dass Neutralität stark macht
  • Kommunikation: Mit richtigen Botschaften das Ziel erreichen
  • Konfliktmanagement: Erfolgreich Konflikte lösen
  • Systematische Problemlösung: Die richtigen Methoden zur nachhaltigen Problemlösung
  • Teamentwicklung: Gruppen je nach Phase richtig steuern
  • Nachhaltigkeit: Langfristig (Ver)-Änderungen beibehalten
Lernziele

Lernziele:

Das Ziel dieser Ausbildung ist es, Rollen, Methoden und Selbstsicherheit der Prozessbegleiter aufzubauen.

Auf den Prozessbegleiter kommt in einer OPEX-Struktur eine besondere Rolle zu. Diese gilt es als erstes herauszustellen und vor allem zu stärken. Nur wer ein klares Rollenbild und -verständnis hat, kann effektiv Ziele verfolgen und Nachhaltigkeit entwickeln. Im zweiten Schritt müssen die Aufgaben der Prozessbegleiter mit ihren Anforderungen, Erwartungen und Konflikten definiert werden. Dazu gehören in erster Linie die Leitung der Shopfloorgespräche sowie das nachhaltige Verfolgen von Problemen unter Einbindung der beteiligten Mitarbeiter und den dazugehörigen Methoden zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit. Durch zahlreiche und intensive Übungen zur Visualisierung von Verlusten in Prozessen und im Bereich der Präsentation und Moderation wird die Grundlage zur Bewältigung der anstehenden Tätigkeit gelegt. Besonders das Wissen über Kennzahlen und Gruppendynamik hilft den Prozessbegleitern, sich in schwierigen und neuen Situationen zu behaupten. Um erfolgreich aus Krisen hervorzugehen, erhalten die Teilnehmer eingehende Kenntnisse über Konfliktverhalten und Kommunikationsmuster.

Ihr Nutzen

Ihr Nutzen:

  • Stärken stärken, Talentschmiede Mitarbeiter
  • Fachliche, methodische und soziale Kompetenz
  • Klarheit über die Bedeutung von Shopfloor Management
  • Steuerung durch Ziele und Kennzahlen
  • Fähigkeiten im Bereich Präsentation und Moderation
  • Methodenkenntnis bzgl. Konfliktmanagement und Problemlösung
  • Sachkenntnis über Teamentwicklung und Gruppendynamik
Zielgruppe

Zielgruppe:

Teamleiter, Coaches, Prozessbegleiter und betriebliche Führungskräfte, die sich in der Rollout-Phase einer TPM-/Lean-/OPEX-Umsetzung befinden und bereits einschlägige Kenntnisse im Veränderungsprozess haben.

Dauer & Gruppengröße

Seminarzeiten:

1. Tag:    09:00 - 17:30 Uhr
2. + 3. Tag:    08:30 - 17:00 Uhr
4. Tag:    08:30 - 16:00 Uhr

Gruppengröße:

maximal 12 Teilnehmer

Teilnahmegebühr

1950 EUR

Trainer

Beatrice Niemeck
Uwe Janowsky

Bewertung durch Teilnehmer

4.8 von 5 Sternen

Teilnehmerstimmen zu diesem Seminar

  • Ideal für Leute die den TPM-Prozess im Unternehmen vorrantreiben, unterstützen und weiterentwickeln wollen.
    Jan Sören Dörmann, MIG Herford GmbH & Co.KG
  • Sehr kompakt, lehrreich, verständlich
    Bernd Weckmann, BOGE Elastmetall GmbH
  • Sehr gute Ausführung mit hohem Praxisbezug und Verständnis für alltägliche Probleme.
    Marcus Hassold, Schüller Möbelwerk KG

 Zurück zur Übersicht

Seminar buchen

Legende

    Noch buchbar
    Durchführung garantiert
    Nur noch wenige Restplätze
    Leider zu spät...

Akademieprogramm

Hier können Sie unser komplettes Akademieprogramm im PDF-Format herunterladen.

Kurssuche

Geben Sie ein gewünschtes Thema oder den Seminarcode an.

CETPM-News per WhatsApp

WhatsApp

Partner